Auf den Spuren von Eljasz Kaszke

 

Das Projekt Aus der eigenen Geschichte lernen! geht in die zweite Runde.

Nachdem im ersten Teil mit der Rekonstruktion des Wirkens von Dr. Hermann Horwitz ein vergessener Teil Vereinsgeschichte wieder ans Licht gebracht werden konnte, um Horwitz so auch seine verdiente Ehrung zu ermöglichen, steht nun ein anderes Schicksal und ein anderes Leben im Mittelpunkt.

Es geht erneut auf Spurensuche eines jüdischen Vereinsmitglieds, das 1940 im Konzentrationslager Sachsenhausen von den Nationalsozialisten ermordet wurde - es geht um die Spuren von Eljasz Kaszke.

Die Fanbetreuung von Hertha BSC, das Fanprojekt Berlin und die Gedenkstätte Sachsenhausen haben sich daher zusammengeschlossen, um gemeinsam mit interessierten Herthanern das Leben von Kaszke zu erforschen - schon das Horwitz-Projekt haben wir als Hertha für Alle aufmerksam verfolgt, sodass wir nun gerne auf diese neue Spurensuche hinweisen wollen.

Jede interessierte Person ist dabei herzlich eingeladen, das Projekt tatkräftig zu unterstützen. Dabei kann und soll sich jeder Teilnehmende individuell einbringen. Es geht in Archive, um nach Dokumenten, Adressbüchern, Fotos und Zeitungen zu suchen, wie auch in die Gedenkstätte Sachsenhausen, mit der die Projektgruppe auf den Spuren von Kaszke eng kooperieren wird. Am Ende des Projektes steht das große Ziel, eine Biographie unseres vergessenen Vereinsmitglieds Kaszke zu erstellen. Diese bringt nicht nur ein Stück Vereinsgeschichte zurück aus der Vergessenheit, sie wird auch Besuchern der Gedenkstätte Sachsenhausen immer wieder begegnen, wenn sie dort zum Beispiel als Lehrmittel für Schulklassen zum Einsatz kommt.

Am 13.12.17, direkt vor dem Heimspiel gegen Hannover 96, wird es in der Geschäftsstelle von Hertha BSC eine kurze Infoveranstaltung geben, die euch mit näheren Informationen über das Projekt versorgen wird.

Weitere Infos erhaltet ihr hier!

Gegen jeden Antisemitismus - gegen das Vergessen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*