Blick über den Ostkurvenrand – Herthas Europapokalgegner im Fokus

In unserer Serie Blick über den Ostkurvenrand – Herthas Europapokalgegner im Fokus schauen wir vor jedem Europokalspiel mit besonderem Fokus auf Geschichte, Politik und Fans unserer internationalen Gegner.

Gruppenphase, 1. Spieltag: Hertha BSC – Athletic Bilbao
Athletic Bilbao ist schon wegen seiner Vereinsphilosophie ganz besonders: Nur baskische Spieler dürfen für ihn auflaufen – wie sich das auf die lange Geschichte ausgewirkt hat, welchen Einfluss der Diktator Franco auf den Verein nahm und wie die Fans mit der Identität ihres Vereins umgehen, könnt ihr hier erfahren.

Gruppenphase, 2. Spieltag: Östersunds FK – Hertha BSC
Hertha spielt gegen den Verein, der im Teilnehmerfeld der Europapokalteilnehmer den geringsten UEFA-Koeffizienten aufweist. Kein Wunder, gibt es den Verein ja gerade erst seit 1996, entstanden durch die Fusion von drei schwedischen Klubs. Was diesen Verein dennoch so spannend macht und wie sich die Schweden als ehemals europäisches Paradebeispiel für die erfolgreiche Integration von Flüchtlingen hin zu mehr und mehr Ressentiments entwickelt haben, könnt ihr hier erfahren.

Gruppenphase, 3. Spieltag: FK Zorya Luhansk – Hertha BSC
Ein Verein aus einer Region, die vom Bürgerkrieg gebeutelt ist, beschert uns ein in vielerlei Hinsicht spannendes Gastspiel in Lviv. Über die Geschichte des Ukraine-Konflikts und Luhansk’, die Geschichte der Stadt Lviv und die dort ansässige Fanszene erfahrt ihr hier.

Gruppenphase, 4. Spieltag: Hertha BSC – FK Zorya Luhansk
In Vorbereitung auf das Rückspiel gegen Luhansk im Europapokal hatten wir die Gelegenheit, Ingo Petz ein paar Fragen zu Luhansk im Speziellen und zur Situation im ukrainischen Fußball im Allgemeinen zu stellen. Seine interessanten Antworten könnt ihr hier lesen!

Gruppenphase, 5. Spieltag: Athletic Bilbao – Hertha BSC
Mit dem Spiel in Bilbao steht das letzte Auswärtsspiel für unsere Hertha in der Gruppe J an. Zeit also, um noch einmal nach Spanien zu schauen und das schwierige Verhältnis der dortigen Polizei zu den Ultras zu betrachten.