Besuch der Ausstellung „ausgegrenzt, verfolgt, ermordet – Sinti und Roma in Lichtenberg 1933-1945“

Ob „X Y du/ihr Zigeuner“ oder „Zick Zack Zigeunerpack“, viele von uns hörten diese Parolen nicht zuerst auf irgendwelchen Nazi-Demos oder Dokumentationen über „Rostock-Lichtenhagen“, sondern bei uns im Olympiastadion oder im Sonderzug – jedenfalls beim Fußball. Wie ernst gemeint sind solche Beleidigungen? Geht es nur darum, gegen eine andere Fanszene zu pöbeln? Oder steckt da doch auch eine ernsthafte Abneigung gegen Roma und Sinti dahinter? Wir wissen es nicht. Worüber wir uns aber im Klaren sind, ist, dass wir diese […]

Weiterlesen

»ausgegrenzt – verfolgt – ermordet. Sinti und Roma in Lichtenberg 1933-1945«

Fotoquellen: Bundesarchiv Berlin, Landesarchiv Berlin, pixabay Von außen scheint es, als sei in Cottbus schon seit einiger Zeit Hopfen und Malz verloren. Es mag ein Vorurteil sein. Dass allerdings nicht nur Teile der Fanszene mit derben Entgleisungen und rechten Aktionen auffallen, sondern der Aufstieg in die 3. Liga sogar von der Mannschaft und Trainer Claus-Dieter Wollitz mit antiziganistischen Gesängen gefeiert wird, war dann doch noch mal ein neues Level. Wollitz entschuldigte sich später u.a. mit den Worten, ein solcher Gesang […]

Weiterlesen

Nachts im Museum – Stadtgeschichte und Hertha BSC

Hertha BSC feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen. Das wissen viele. Teil der Feierlichkeiten ist auch die Ausstellung “Hauptstadtfußball – 125 Jahre Hertha BSC und Lokalrivalen”. Auch das wissen viele. Nur in der Ausstellung drin, das waren bisher die wenigsten. Die Gründe dafür sind vielseitig. Wir sind uns aber sicher, dass es nicht an der Ausstellung selbst liegen kann und möchten euch deshalb ein Angebot machen, das ihr nicht ausschlagen könnt. Am Freitag, den 15.12.2017, treffen wir uns gemeinsam […]

Weiterlesen

„Wo liegt die Grenze des guten Geschmacks?” – Diskussionsabend über Spruchbänder im Fußball

Hallo Herthafans! Spruchbänder sind in deutschen Fankurven seit etwa 20 Jahren ein fester Bestandteil der Ultra- und Fankultur. Dabei fielen harte Worte, provokative Vergleiche, kritische Äußerungen oder lustige Reime. Sie sind das wichtigste Mittel für Fankurven, um sich über Fangesänge hinaus nach außen und untereinander zu verständigen. Sie prägen in besonderem Maße die Außendarstellung und -wirkung einer Fankurve bzw. einer Fangruppe. Oftmals erscheinen die Sprüche auch im Sinne politischer Demonstrationen, was durchaus dem Stil der ersten Generation Ultras in Italien […]

Weiterlesen

Pogromgedenken 09.11.2017

Der 9. November ist bekanntlich ein geschichtsträchtiges Datum. Viele Menschen beschäftigt der Mauerfall 1989, gerade hier in Berlin. Gefühlt ist dagegen in den letzten Jahren die Erinnerung an die sogenannte „Pogromnacht“ von 1938 immer mehr verblasst. Dabei sind die Angriffe auf jüdische Bürger*innen, jüdische Geschäfte und Synagogen gerade auch in unserer Stadt ein eindrucksvolles Zeugnis der Schuld des „deutschen Volkes“ an der Shoa. Die nationalsozialistische Führung testete mit der gezielten Aktivierung des „Volkszornes“, ob es in der Bevölkerung Widerstände gegen […]

Weiterlesen

Rückblick auf “Flucht und Fußball”

Am 16.05.2017 hatten wir für 19 Uhr zu unserer ersten Veranstaltung geladen. Dazu wurden die Podiumsgäste Khalid Sharo, Venant Chuani Tcheumani, Carolin Gaffron und Antje Boehmert zu dem Thema Flucht und Fußball von unserem Moderator Michael Müller befragt. Über 50 Gäste waren der Einladung gefolgt, um sich ein Bild von der integrativen Kraft des Fußballs zu machen. Dabei konnten unsere Gäste die unterschiedlichen Möglichkeiten, die der Fußball in Hinblick auf Integration Geflüchteter hat, kennenlernen. Zwei der Gäste waren selbst Geflüchtete: […]

Weiterlesen